News

Regretting Childhood. Oder doch nicht?
Die Theatergruppe der Unterstufe spielt:
Der Herr der Diebe

20. Juni 2016
Unterstufen-Theatergruppe

Nichts ist unmöglich in der Stadt, in der noch heute jede Gasse, jeder Kanal von Magie durchdrungen ist. In der Stadt des Mondes: Venezia - Venedig! - Doch gibt es tatsächlich jenes sagenhafte Karussell, das es demjenigen, der es besteigt, ermöglicht, wieder ein Kind zu sein? Das Kindern, die mitfahren, den Wunsch erfüllt, endlich zu den Erwachsenen zu gehören?

Scipio, der Herr der Diebe, hat eine kleine Bande heimatloser Kinder um sich versammelt und ihnen ein behagliches Versteck in einem alten Kino verschafft. Das Leben finanziert er der bunten Truppe durch Einbrüche; das Diebesgut wird sofort versilbert. Als sich der schrullige Detektiv Victor an die Fersen der Bande heftet, weil er die zwei Ausreißer Prosper und Bo für deren Tante finden soll, kommt einiges ans Licht: Scipio ist nicht der, der er zu sein vorgibt. Dennoch gelingt es ihm, den verloren geglaubten Flügel zu finden, mit dem das magische Karussell wieder in Gang gesetzt werden kann. Sollte er den Versuch wagen? Dann könnte er seinen Eltern, die ihn demütigen und herumschubsen, endlich als Erwachsener gegenübertreten. Aber: Kann das denn wirklich funktionieren?

Die Theatergruppe der Unterstufe lädt herzlich zu den Vorführungen am 22. und am 23. Juni 2016 ein, die jeweils um 19.30 Uhr beginnen.

Geschrieben von elr

Kabarettist Han’s Klaffl im Schulzentrum Puchheim – 1000-Euro-Spende an Puchheimer Bürgerfonds

29. Mai 2016
Han's Klaffl am GymP Han's Klaffl

Am 11.5.2016 trat der Musik-Kabarettist Han’s Klaffl in der Aula des Gymnasiums Puchheim auf. Die Veranstaltung mit dem gefragten Kabarettisten wurde von den Fördervereinen von Realschule und Gymnasium organisiert. Deren Vorsitzenden Hans Knürr und Steffen Enzmann überreichten während ihrer Begrüßung einen Scheck über 1000 Euro an den Puchheimer Fonds für Bürger in Not an Bürgermeister Norbert Seidl.

In der bis auf den letzten Platz besetzten Aula hielt Han’s Klaffl mit seinem Programm „Restlaufzeit – Unterrichten bis der Denkmalschutz kommt“ Lehrern, Eltern und Schülern einen Spiegel vor Augen. Er tat dies, indem er in verschiedene Lehrer- und Schülercharaktere am fiktiven Lukas-Podolsky-Gymnasium schlüpfte und genüsslich die Stereotype der unterschiedlichen Schulbewohner bediente. Da Klaffl selbst Musiklehrer an einem Gymnasium war, konnte er hierfür problemlos aus dem Vollen schöpfen. Und während die Besucher in der Pause noch beim Catering der Fördervereine schwelgten, trieb Klaffl sie – im Blaumann verkleidet als Hausmeister Grantinger – zurück auf die Plätze. Aber auch Seitenhiebe auf die bayerische Bildungspolitik blieben nicht aus. Klaffl beendet seinen Auftritt mit dem Dialog zweier enorm cooler Schüler, die sich über ihre Zukunft ernsthaft Gedanken machen. Das Ergebnis? Schulleiter oder Musiklehrer.

Scheckübergabe v.l.n.r.: Steffen Enzmann (Vorsitzender Förderverein Gymnasium), Norbert Seidl (Bürgermeister Stadt Puchheim), Hans Knürr (Vorsitzender Realschule Puchheim)
Geschrieben von Peter Mareis