Krönender Abschluss eines Lektüreprojekts

Petra Schwarz liest aus ihrem Jugendthriller Schwanengrab

Petra Schwarz signiert ihre Bücher

Die Schüler der Klasse 8c durften sich im ersten Halbjahr ihre Lektüre unter sieben verschiedenen Jugendbüchern selbst aussuchen. Die Wahl fiel schließlich auf Schwanengrab, einen Jugendthriller der Münchner Erfolgsautorin Petra Schwarz. In diesem Roman geht es um die 15-jährige Samantha, die an ihrer neuen Schule ausgrenzt wird und nicht verstehen kann, wieso sich ihre neuen Mitschüler ihr gegenüber so feindselig verhalten. Ihre Suche nach Antworten verläuft sehr spannend und nicht immer ungefährlich…

In Gruppen arbeiteten die Schüler an verschiedenen Projekten zu dem Thriller, die die Deutschlehrerin Frau Scherf-Kraß zur Auswahl gestellt hatte. So wurden zwei Filme gedreht, ein Hörbuch, eine Foto-Story und ein Brettspiel zu dem Roman erstellt und eine ausführliche Präsentation zu dem Ballett Schwanensee gehalten, das in dem Thriller eine wichtige Rolle spielt. Die vier Schülerinnen Salome A., Lena G., Sabrina K. und Aileen S. wählten ein ganz anderes Projekt: Sie entschieden sich dafür, eine Autorenlesung mit Petra Schwarz zu organisieren und erfuhren dabei, wie aufwändig es ist, so eine Veranstaltung auf die Beine zu stellen. In diesem Zusammenhang sei auch noch einmal dem Förderverein des Gymnasiums Puchheim gedankt, der die Lesung mitfinanziert hat! Die umfangreichen Bemühungen und Vorbereitungen der Schülerinnen waren schließlich von Erfolg gekrönt und so konnte die Klasse 8c am 15.12.2018 die Autorin Petra Schwarz am Gymnasium Puchheim willkommen heißen.

Petra Schwarz am GymP (mit den Organisatorinnen)

Die Schüler wurden während der Lesung vor allem darüber informiert, wie die Autorin Bücher wie "Schwanengrab" schreibt und die Charaktere zum Leben erweckt. Petra Schwarz verglich die Personen im Buch mit Würfeln. Auf der einen Seite des Würfels wird der erste Eindruck, den eine Person hinterlässt, dargestellt, während auf der anderen Seite die wahren Charaktereigenschaften geschildert werden. Indem Petra Schwarz in einen Dialog mit den Charakteren tritt, entwickeln sich die Figuren und auch die Geschichte nach und nach. Um mit den Figuren zu fühlen und sich in ihre Lage zu versetzen schreibt Petra Schwarz auch schon mal an ungewöhnlichen Orten. So hat sie sich einmal tagelang alleine, völlig abgeschottet von der Außenwelt, in einem dunklen Raum aufgehalten, um so die Stimmungslage einer ihrer Figuren zu erleben.

Da Ausgrenzung und Mobbing zentrale Themen in dem Thriller Schwanengrab sind, appellierte Petra Schwarz anschließend an die Schüler, rücksichtsvoller mit ihren Mitmenschen umzugehen und keine Vorurteile zu haben. Der ganze Vortrag wurde von eindrucksvollen Bildern unterstützt.

Am Schluss präsentierten die Schüler Petra Schwarz ihre Projekte, die großen Anklang bei der Schriftstellerin fanden.

Die Lesung wird den Schülern sicherlich auch noch im Nachhinein zu denken geben, da ihnen bewusst geworden ist, dass sowohl in Büchern als auch in Menschen viel mehr steckt, als man auf den ersten Blick glaubt. Ganz nach dem Motto: Beurteile ein Buch nie nach seinem Einband.

Petra Schwarz und die Klasse 8c

Übrigens, Petra Schwarz hat der Schülerbibliothek jeweils ein Exemplar ihrer Thriller Schwanengrab und Sommerpest geschenkt, die man sich ab jetzt ausleihen kann. Es lohnt sich!

Salome A., Lena G., Sabrina K. und Aileen S., 8c, und Frau Scherf-Kraß

zurück zur Seite des Fachs Deutsch...