Das Beratungsteam

Der Schulpsychologe Tim Grawe

Tim Grawe

Seit 2003 bin ich als Schulpsychologe am Gymnasium Puchheim tätig. Ich stehe Ihnen und euch bei allgemeinen Schulschwierigkeiten, bei Problemen im sozialen Kontakt mit Mitschülern oder Lehrkräften, aber auch zur Förderung von besonderen Begabungen gerne für Beratungsgespräche zur Verfügung. Meine Arbeitsweise ist meist systemisch-lösungsorientiert.

Was bedeutet systemisch?
Die meisten Probleme oder Situationen, die als belastend empfunden werden, entstehen im Zusammenwirken mit anderen Menschen: in der Schulklasse, im Freundeskreis, in der Familie – in „Systemen“. In den Beratungsgesprächen betrachten wir gemeinsam die Interaktionen in den betroffenen Systemen. Ich unterstütze Sie, Denk- und Verhaltensgewohnheiten, die Ihnen / Ihrem Kind nicht förderlich sind, z.B. „Teufelskreise“ oder „krankmachende“ Muster, zu erkennen. Gemeinsam entwickeln wir neue Denk- und Verhaltensmuster und Strategien für Lösungen, die auf vorhandene Ressourcen und Stärken aufbauen.

Was bedeutet lösungsorientiert?
Am Anfang einer Beratung steht (meist) der Wunsch nach Veränderung. Oft ist nicht ganz klar, was sich genau verändern soll und wie das möglich sein wird. Die Perspektive trägt dieser Wunsch schon in sich: Er ist in die Zukunft gerichtet. Vergangene Geschehnisse lassen sich nicht mehr verändern. Daher sprechen wir in der Beratung meist über die in der Zukunft liegenden Ziele, konstruieren Lösungen und überprüfen ihre Realisierbarkeit.

Schülerinnen und Schüler können in den Pausen Gesprächstermine mit mir vereinbaren. Eltern erreichen mich zur Terminvereinbarung in meinen Telefonsprechstunden oder per E-mail an Tim Grawe.

Telefonsprechstunde:
Montag von 13.15 - 14.00 Uhr unter der Telefonnummer 089 / 890 250 30 (sonst AB)

Sprechstunde:
Dienstag von 12.25 - 13.10 Uhr in Raum 131

Die Beratungslehrerin Ruth Geyer

Ruth Geyer

Ich unterrichte die Fächer Deutsch, Latein und Spanisch. Als Beratungslehrerin sehe ich mich als Ansprechpartner für Eltern und Schüler. Für alle Beratungsfälle gilt der Grundsatz der Vertraulichkeit und die Schweigepflicht.

Unser Schulsystem war noch nie so flexibel und durchlässig wie heute. Dies macht es oft schwierig, sich angesichts der vielen Wege und Möglichkeiten zu orientieren. Mein Anliegen ist es, den Schülern und Eltern die unterschiedlichen Optionen der schulischen Laufbahn auzuzeigen, damit jedes Kind seinen Begabungen gemäß gefördert und gefordert werden kann, Bestätigung erfährt und seine individuellen Stärken zeigen kann.

Zum anderen liegt mein Schwerpunkt darin, die Schüler - und Eltern - bei Schul­leistungs­schwierigkeiten zu beraten. Da Schulleistungsprobleme in der Regel auf mehrere Ursachen zurückzuführen sind (Defizite im Lern- und Arbeitsverhalten, mangelnde Motivation, negatives schulisches Selbstkonzept, Konzentrationsschwierigkeiten etc.), ist es wichtig, im lösungsorientierten Gespräch oder mithilfe anderer diagnostischer Maßnahmen die Punkte herauszuarbeiten, an denen man am gewinnbringendsten ansetzen kann, um den Teufelskreis der Lern- und Leistungsschwierigkeiten aufzubrechen.

Sollte es darüber hinaus Beratungsbedarf in anderen Bereichen geben, stehe ich selbstverständlich auch als Gesprächspartner zur Verfügung und biete - soweit dies in meinem Kompetenzbereich liegt - meine Hilfe an. Andernfalls werde ich mich bemühen, Kontakte zu den entsprechenden Anlaufstellen zu vermitteln.

Telefonsprechstunde:
Mittwoch von 9.50 - 10.35 Uhr unter der Telefonnummer 089 / 890 250 35 (sonst AB)

Schülersprechstunde:
Dienstag von 13.15 – 14.00 Uhr in Raum 131

Sprechstunde:
Freitag von 09.50 – 10.35 Uhr in Raum 131

Termine können auch per Mail vereinbart werden: E-mail an Ruth Geyer.

Die Schulsozialpädagogin Mona Metschberger

Mona Metschberger

Ich bin Pädagogin und seit November 2010 als Schulsozialdienst hier am Gymnasium tätig.

Schülerinnen und Schüler können sich bei mir Unterstützung holen, „wenn es irgendwo brennt“; egal ob bei alltäglichen Sorgen, persönlichen Problemen oder schulischen Schwierigkeiten. Die Inhalte der Gespräche werden grundsätzlich vertraulich behandelt und die Beratungsgespräche können auf Wunsch auch anonym stattfinden.

Ich bin auch gerne Ansprechpartner für Lehrer/innen sowie Eltern und biete Unterstützung und Beratung bei Fragen und Problemen in Schule, Freizeit und Familie.

Sie können mich telefonisch oder per Email erreichen oder einen Gesprächstermin mit mir vereinbaren. Schülerinnen und Schüler können sich jederzeit persönlich oder auch per Email an mich wenden. Mein Büro befindet sich in Raum 237.

Sprechstunde:
Donnerstag von 9.50 – 10.35 Uhr in Raum 237

Tel: 089-890250-47 bzw. E-mail an Mona Metschberger

Der Schulseelsorger Dr. Werner Anetsberger

Dr. Werner Anetsberger

Seit 2003 bin ich am Gymnasium Puchheim tätig und unterrichte Evangelische Religionslehre, Geschichte, Sozialkunde und Informatik.

Ich biete das „Offene Ohr“ an.
Warum? Manchmal ist es einfach gut, jemanden zu haben, der sich Zeit nimmt zum Zuhören. Dabei kann man eigene Gedanken ordnen und die Suche nach einer Lösung beginnen.

Das „Offene Ohr“ wendet sich an Schülerinnen und Schüler und gleichermaßen an Eltern.

Schülerinnen und Schüler können in den Pausen Gesprächstermine mit mir vereinbaren. Eltern erreichen mich zur Terminvereinbarung unter: E-mail an Werner Anetsberger.

Hier können Sie den Beratungsflyer (Version Okt 2017) downloaden

Eine Auflistung vieler Beratungsmöglichkeiten für Kinder und Jugendliche finden Sie hier