Seite wählen

Pädagogische Unterstützung

 

Integriert in den Unterricht, aber auch als zusätzliche Unterstützung bieten wir unseren Schülerinnen und Schülern besondere Fördermaßnahmen:

 

Strukturelles

  • Klassenteams: Hauptfachlehrkräfte einer Klasse sowie Fachlehrkräften einer Jahrgangsstufe bilden feste Teams, um sich über Schülerinnen und Schüler und Stoff zu beraten (5. und 6 Jgst.).
  • Klassenkonferenzen: Alle Lehrkräfte einer Klasse beraten über die einzelnen Schülerinnen und Schüler; wenn nötig teilen sie den Eltern die Ergebnisse der Besprechung mit. Auch die Lehrerkonferenz ist pädagogisch tätig.
  • Intensivierung: die in zwei Kleingruppen geteilten Klassen arbeiten an Arbeitsaufträgen, die besonders die Selbstorganisation fördern und Differenzierung ermöglichen.
  • flexible Klassenzimmer: mobile Dreieckstische, Freischwingerstühle, Rundum-Tafelsystem und White-Board mit Beamer für moderne, kooperative Unterrichtsmethoden (5. Jgst.)
  • moderne Möblierung der Aufenthaltsbereiche: verschiedene Sitzmöbel (Einzelhocker, Partnersofas, Konferenztische) laden zur Entspannung und Kommunikation ein. Mit den Konferenztischen stehen Arbeitsbereiche zur Verfügung.
  • Raumluftreinigungssysteme in allen Räumen
  • Kennenlerntag für die 5. Klassen: Alle Fünftklässler verbringen, angeleitet von Klassenlehrkräften, einen Tag in der Schule, an dem sie das Schulhaus, vor allem aber sich gegenseitig besser kennenlernen.
  • Big Friends: Ältere Schülerinnen und Schüler unterstützen die Fünftklässler bei der Eingewöhnung.

Förderangebote:

  • „Lernen lernen“: gezieltes Training von Arbeitstechniken während des Schuljahres durch die Hauptfachlehrkräfte unter Anleitung des Schulpsychologen (5. Jgst.)
  • Förderunterricht Deutsch: Einüben der Schulaufgabenformate in Kleingruppen (5. Jgst.)
  • Individuelle Förderung in der Mittelstufe: fachliche Unterstützung und Coaching in Kleingruppen (8.-10. Jgst.)
  • Drehtürmodell: Besonders leistungsstarke Schüler arbeiten mit Unterstützung einer Lehrkraft als Mentor an einem eigenen Projekt. Für die Durchführung der notwendigen Arbeiten dürfen Sie für einige Stunden pro Woche den Unterricht verlassen (sich rausdrehen).
  • Pilotschule für die Mittelstufe Plus, Schule im Auffangnetz: Abitur im Schuljahr 2025; Aufnahme von Schülern, die im letzten G8-Jahrgang durchfallen oder den ersten G9-Jahrgang auf der Überholspur (individuelle Lenrzeitverkürzung) überspringen
  • Mathematik: zusätzliche 4. Stunde (8. Jgst., nicht in der Mittelstufe Plus)
  • Nachhilfebörse des Fördervereins
  • Schüler helfen Schülern: Nachhilfeprogramm finanziert aus gemeinsam.Brücken.bauen

 

Liebe Eltern! Bitte informieren Sie sich regelmäßig über unsere pädagogische Unterstützung und die Förderangebote (Homepage, Elternbriefe, Ansprechpartner) und sprechen Sie rechtzeitig mit den Lehrkräften Ihres Kindes, falls Sie Fragen haben.