Seite wählen

Das Drehtührmodell des Gymnasiums Puchheim ist ein Erfolgsmodell der Begabtenförderung, das zur willkommenen Tradition wird: Im Schuljahr 2020/2021 fand bereits der zweite Durchgang des Drehtürmodells statt. Dabei haben alle teilnehmenden Schülerinnen und Schüler sowie ihre tatkräftig unterstützenden Mentorinnen und Mentoren den Widrigkeiten der Corona-Pandemie einmal mehr erfolgreich getrotzt und Herausragendes geleistet.

Mit dem Drehtürmodell ist am Gymnasium Puchheim eine wertvolle Plattform für besonders leistungsstarke Schülerinnen und Schüler eingerichtet, die ihnen dabei hilft, ihre außergewöhnlichen Begabungen bestmöglich individuell zu entfalten und großartige Projekte durchzuführen, die das Schulleben weithin sichtbar bereichern. Darüber hinaus erhalten die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler im Rahmen des eigenständigen projektbezogenen Arbeitens über das gesamte Schuljahr hinweg die Möglichkeit, herauszufinden, ob eine Verkürzung der Lernzeit im neunjährigen Gymnasium für sie in Frage kommt.

Am 12. Oktober 2021 wurde durch die Präsentation der Projektergebnisse eindrucksvoll verdeutlicht: Das Drehtürmodell ist ein Gewinn für alle am Gymnasium Puchheim, das den Aufwand zweifellos wert ist. Die Schulfamilie des Gymnasiums Puchheim dankt daher allen Beteiligten nochmal herzlich und freut sich auf die kommenden Jahrgänge des Drehtürmodells, die sich in der gesamten fachlichen Breite des gymnasialen Fächerkanons ausprobieren dürfen, angefangen beim Verfassen historischer Erzählungen über die wissenschaftliche Beobachtung von Flugbahnen hin zu genetischen Experimenten mit Pflanzen.

Im Folgenden finden Sie eine Übersicht der vorgestellten Projekte vom 12.10.2021:

Jonathan Lohn, 8a

Jugend-forscht-Projekt – Untersuchung von Papierfliegern mit Hilfe einer Abschussrampe

Mithilfe aufwändig selbst konstruierter Abschussrampen und passendem Kameraequipment wurden die Flugbahnen von Papierfliegern wissenschaftlich beschrieben und analysiert.

Katharina Moosbauer, 9f

Gestaltung eines Schülerkalenders – Planung der Struktur, der Inhalte, des Layouts und Umsetzung

Um das Layout von herkömmlichen Kalendern zu verbessern, wurde mithilfe professioneller Layout-Software ein eigener Kalender kreiert.

Tobias Deissenbeck, 9b

Erlernen der Programmiersprache Python und Vorbereitung für den Jugendwettbewerb Informatik

Die Programmiersprache Python wurde in beeindruckender Geschwindigkeit selbst erlernt und diente der Vorbereitung für den Jugendwettbewerb Informatik.

Cecilia Querner, 9d

Literarische Arbeit

Eine Erzählung verfassen.

Ein Atlas inspirierte die junge Autorin zu einer vielschichtigen Erzählung, auf deren Fortsetzung die Leser sich schon jetzt freuen dürfen.

Soudaline Fahrmeir und Amelie Wang, 9b

Kreuzungen bei Pflanzen

Auf die Spuren Gregor Mendels begaben sich zwei Nachwuchsforscherinnen und wandten ihr genetisches Wissen in der Praxis bei der Kreuzung von Pflanzen an.

Eva Bandlow, 9d und Jiayi Ge, 9b

Fotografie und Bildbearbeitung

Dass eine Spiegelreflexkamera bei professionellem Einsatz sehr viel mehr kann als jede Smartphonekamera, beweisen die perfekten Photos, die im Rahmen dieses Projekts entstanden sind.

Laura Kunz, 8e

Literarische Arbeit

Auf die Spuren von Agatha Christie begibt man sich im Rahmen dieses Projekts, das die Leser in einem fesselnden Krimi nach England führt.

Sarah Spörl und Johanna von Walter, 9e

Italienisch lernen

Um sich in Italien selbstständig auf Reisen begeben und dabei gelungene Konversationen führen zu können, erlernten die beiden Schülerinnen kurzerhand selbst die Fremdsprache.

Adrian Reinhardt, 8e

Literarisch-historische Arbeit

Die Hintergründe des Gefangenenlagers in Puchheim werden in einer gekonnt verfassten historischen Erzählung beleuchtet. Heimatgeschichte und Literatur gehen hier in beeindruckender Weise Hand in Hand.

Florentine Köhler, 8e

Recherche und praktische Versuche zur Ölmalerei

Neben der Untersuchung der technischen Grundlagen der Ölmalerei wurden im Rahmen dieses Projekts beachtliche Kunstwerke geschaffen.

Zoe Voigt, 9e

Theaterstück „Hamlet“

Eintauchen in die Tiefen des Theaterstücks „Hamlet“ kann man im Rahmen der Arbeit dieses Projekts, die eine Analyse und Betrachtung im literaturwissenschaftlichen Stil vornimmt.

Mika Milleder, 9f

Verfassen eines Romans

Die Arbeit des letzten Jahres wurde in diesem Schuljahr fortgesetzt und dabei ein umfangreicher, fesselnder Roman verfasst.