Seite wählen

Theateraufführungen am GymP

The English Drama Group proudly presents „Fenimore Castle“

The English Drama Group proudly presents „Fenimore Castle“

Class 7 goes on a trip to Fenimore Castle, which hides a secret. During the tour, some pupils get lost and suddenly find themselves in the year 1552. On their search for the way back, they experience several adventures … Come and see our play (Fenimore Castle by Dave...

Die Theatergruppe der Mittelstufe lädt ein

Die Theatergruppe der Mittelstufe lädt ein

Liebe Eltern, liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Schülerinnen und Schüler, zu unseren diesjährigen Theateraufführungen laden wir Sie/euch herzlich ein. Es erwartet Sie/euch ein Zeitstück mit märchenhaften Elementen. Kurzinformafion zum Stück Das Märchen: Ein armes...

A knife in the Back – Aufführung der English Drama group

A knife in the Back – Aufführung der English Drama group

On May 23rd and May 24th 2023, the English Drama group presented an adapted version of the play 'A knife in the Back' by Dorothee Schade. 18 actors and actresses from years 6 and 7, four assistant directors and their director worked hard all year long to make the...

The English Theatre Group proudly presents: A Knife in the Back

The English Theatre Group proudly presents: A Knife in the Back

Dr. Goldman is found in his library with a knife in his back. Detective Blake needs all the help he can get to solve the case. The English Theatre Group… is still quite new at the Gymnasium Puchheim. A Knife in the Back (by Dorothee Schade (adapted)) is our third...

Einladung zum Theater: Faust

Einladung zum Theater: Faust

Wir, Pocket Drama, spielen für Sie am Donnerstag, 19.09.2019 um 19 Uhr im Gymnasium Puchheim Goethes Faust in gekürzter Fassung. Egal, ob Sie für Faust brennen oder mit uns daran Begeisterung finden wollen, ein Besuch unserer Aufführung lohnt sich zweifellos. Der...

Die englische Theatergruppe lädt ein: Merlin’s Magnificent Magic Shop

Die englische Theatergruppe lädt ein: Merlin’s Magnificent Magic Shop

The English Theatre Group proudly presents Merlin’s Magnificent Magic Shop by Carl Taylor (adapted). During the school holidays five girls and two boys visit Merlin, an old magician, and his assistant Dr K. Nickel. Dr K. has got a big problem… he is in love! And he needs help! …

2019: Die Theatergruppe der Oberstufe spielt:

Das Bildnis des Dorian Gray

Forever young, I wanna be forever young
schmetterte die Popband Alphaville in den 80er Jahren ihren Wunsch in die offenen Ohren eines Millionenpublikums. Wer träumt ihn nicht bisweilen: den Traum von der ewigen Jugend? Nur ein kleines bisschen nachhelfen und dem Zahn der Zeit trotzen? Das merkt doch keiner! Oder doch? Antiaging, Facelifting, Botox: Der Beauty-Markt boomt und für Schönheit würde manch einer alles tun, nur nicht früh aufstehen oder Sport treiben!

Was aber, wenn der Traum Wirklichkeit und ein unbedacht geäußerter Wunsch seine negative Macht entfalten und zum Fluch würde? „Sei vorsichtig, was du dir wünschst. Es könnte in Erfüllung gehen!“, mahnt deshalb auch Dorian seinen Jugendfreund Basil, dem er einst Portrait stand. Do you reallly wanna live forever?

Jung, reich, schön sucht …
Dorian Gray ist jung, er ist reich und er ist schön. Und er sucht den puren Genuss, wo er ihn nur finden kann. Kunst, Theater, Oper, Wohltätigkeitsveranstaltungen, Partys, Alkohol, Drogen und Sex sollen seinen Lebenshunger stillen, aber seine Seele wird nicht satt. „Die menschliche Seele ist hungrig nach Schönheit“(John O‘ Donuhe) und man möchte ergänzen: nach einer Schönheit, die satt macht, und das nicht nur einen Abend. Übelgelaunt spürt das auch Dorian an so manch einem verkaterten Morgen. Morgen wird alles anders. Und wenn nicht morgen, dann übermorgen.

Die Schönheit der Seele ist Liebe
hat einmal ein weiser Mann gesagt. Aber ausgerechnet die ist in Dorians Kreisen der Londoner Upper class ein dehnbarer Begriff. Anders bei dem Künstler Basil Hallward. Beides – Schönheit und Liebe – versucht er beim Malen zu erspüren, in Farben einzufangen und für die Ewigkeit festzuhalten: in seinem Bildnis des Dorian Gray.

2019: Die Theatergruppe der Unterstufe spielt:

Weinen streng verboten

„Weinen streng verboten“, das dritte Kinderbuch des österreichischen Autors Johannes Mario Simmel, spielt in den Jahren nach dem Zweiten Weltkrieg, als viele Väter, Söhne und Brüder noch nicht heimgekehrt sind. Auch der Vater der zwölfjährigen Maria ist vermisst, ihre Mutter liegt im Krankenhaus. Und so kommt es, dass ihr Untermieter, der hinterhältige Herr Katzenbeißer, ein stadtbekannter Schwarzhändler, sie mit dem Versprechen, ihren Vater nach Hause zu bringen, dazu anstiften kann, in der Schule Geld zu stehlen. Daraufhin wird sie vom Unterricht ausgeschlossen. Doch für Marias Freunde ist die Sache damit nicht erledigt, im Gegenteil, sie wollen ihr helfen, den Bösewicht zu fassen.

So beginnt eine Jagd, die an Erich Kästners „Emil und die Detektive“ erinnert, was kein Zufall ist. „Weil Erich Kästner mir zum Vorbild geworden ist für mein Leben und mein Schreiben, widme ich dieses Buch in Dankbarkeit und Verehrung seinem Andenken“, schreibt Simmel im Vorwort zu seinem Roman.

Mit der an das gleichnamige Hörspiel angelehnten Dramenfassung haben sich 27 Schülerinnen und Schüler der Unterstufe sowie drei Regieassistentinnen der Mittelstufe intensiv beschäftigt, haben der Zeit und den Figuren nachgespürt, sich mit Themen wie Krieg und Frieden befasst, mit Tätern und Opfern, mit Vorurteilen und Freundschaft – und sind zu dem Ergebnis gekommen: Nie wieder Krieg!

2019: Die Theatergruppe der Mittelstufe spielt:

Das Mädchen aus der Feenwelt

Das Stück handelt von der grundsätzlichen Frage, was im Leben wichtiger ist: Reichtum oder Zufriedenheit. Das Ganze wird am Beispiel der Feentochter Lottchen durchgespielt, die aufgrund eines Fehlers ihrer Mutter von der Feenkönigin auf die Erde verbannt wird, wo sie der arme Bauer Wurzel aufzieht. Wenn sie nicht bis zu ihrem 18. Geburtstag einen armen Mann heiratet, muss sie auf der Erde bleiben.

Doch der Neid hat ein Auge auf Lacrimosa geworfen, die ihn aber hat abblitzen lassen. Aus Rache sorgt er dafür, dass Wurzel einen großen Schatz findet. Der Bauer baut sich in der Stadt ein Palais, will von einer Verbindung Lottchens mit dem armen Fischer Karl nichts mehr wissen und sie stattdessen mit einem reichen Juwelierssohn verheiraten.

An dieser Stelle beginnt das Stück. Lakrimosa bittet nun befreundete Geisterwesen um Hilfe, die versuchen Lottchen und Karl doch noch zu vereinen.

2018: Die Theatergruppe der Unterstufe spielt:

Konrad oder Das Kind aus der Konservenbüchse

Corned Beef? Bonbons? Oder doch ein Thermomix?
Diese Gedanken gehen der Frau Berti Bartolotti durch den Kopf, als sie vor der riesigen Konservenbüchse steht, die ihr der wütende Paketzusteller in den dritten Stock geschleppt hat. Wütend ist er, weil die chaotische Frau süchtig danach ist, Bestellscheine jeder Art auszufüllen, was eine Vielzahl von Lieferungen nach sich zieht. Als dann ein siebenjähriger Junge mit Namen Konrad der Dose entsteigt, weiß sie, dass sie es mit ihrem Eifer übertrieben hat. Wie der brave Bub und seine unkonventionelle Mutter sich annähern, wie die Schulkinder auf den strebsamen Klassenkameraden reagieren und was geschieht, als in der Firma, die Konrad ausgeliefert hat, bekannt wird, dass er irrtümlich zugestellt wurde, zeigt die Theatergruppe der Unterstufe am 19. und am 22. Juni ab 19.30 Uhr in der Aula des Gymnasiums Puchheim mit einer Adaption des Kinderbuchklassikers von Christine Nöstlinger.

2018: Die Theatergruppe der Mittelstufe lädt ein:

Ich weiß wer du bist

Liebe Eltern,

im Namen des Mittelstufentheaters darf ich Sie ganz herzlich zu unserer diesjährigen Aufführung am Montag und Dienstag, dem 23. und 24.4., um 19.30 Uhr bei uns in der Aula einladen. Eintritt frei.

Wir haben ein Experiment gewagt und selbst ein Stück geschrieben: ?Ich weiß, wer du bist!?

Darin geht es um die 9. Klässlerin Luna, die so ihre diversen Probleme hat: Sie darf nicht zur angesagten Party, die kleine Schwester nervt und auch in die coole Clique kommt sie nicht. Doch eines Tages bekommt sie die Möglichkeit, an einem Experiment mitzumachen. Sie erhält eine Datenbrille, die über jeden, den sie trifft, die verfügbaren Daten aus dem Netz abgreift und dann Berechnungen über das mögliche Verhalten der anderen ausführt. Welche Konsequenzen das für Lunas Leben hat, können Sie bei unserer Aufführung sehen.

2018: Die Theatergruppe der Oberstufe präsentiert:

ALICE IM ANDERLAND von Stefan Altherr

„Alice im Anderland“ ist eine Fortführung der klassischen „Alice im Wunderland-Geschichte“ und zeigt eine traumatisierte Alice als Patientin einer Nervenheilanstalt. In ihrer durch Medikamentenmissbrauch verzerrten Wahrnehmung tauchen Carrolls bekannte Figuren als Wahnbilder auf.

Können wir unseren Augen trauen? Oder ist das, was wir von der Welt und den Menschen wahrnehmen, nur das Produkt unserer Verallgemeinerungen, Reduktionen, Tilgungen und Deutungen. Dieser Frage spürt Altherrr in seinem tragisch-absurden Theaterstück nach. In der Auseinandersetzung mit Themen wie Sucht, Kriegstraumata, Kindstötung und Verfolgungswahn werden gesellschaftliche Verhaltensmuster reflektiert.

Regie: Janina Böhlen; Leitung: Sonja Abrell-Kastner