Seite auswählen

Lernmittelbücherei

Bücherlisten

Eine Zusammenstellung der nach Jahrgangsstufen sortierten Schulbücher, die die Schüler von der Schule erhalten, sowie der weiteren Lernmittel (z.B. Arbeitshefte), die Sie selbst beschaffen müssen, wenn Sie auf diesen Link klicken.

Bücherausleihe

Im Gegensatz zu den meisten anderen Bundesländern kann in Bayern jeder Schüler fast alle im Unterricht genutzten Lehrwerke in der Schule kostenlos ausleihen. Da Schulbücher, wie den Bücherlisten zu entnehmen ist, sehr teuer sind, sollte ein pfleglicher Umgang mit den Büchern selbstverständlich sein. Daher müssen vom Ausleiher folgende Regeln beachtet werden:

  • Nach Erhalt werden in den Ausleihstempel das Schuljahr, der Vor- und Nachname des/der Schülers/in und die Klasse/Kursnummer mit Füller/Kugelschreiber lesbar eingetragen. Bleistifteinträge im Ausleihstempel sind unzulässig.
  • Die ausgeliehenen Bücher werden mit Buchfolie oder einem gekauften Folienumschlag eingebunden. Geschenkfolie, Zeitungspapier oder selbstklebende Folie sind keine geeigneten Materialien zum Einbinden!
  • In die Bücher dürfen keine handschriftlichen Einträge (auch nicht mit Bleistift) oder Markierungen gemacht werden.

Alle Bücher werden bei der Ausleihe über einen Barcodescanner erfasst und in einer Liste ausgedruckt. Der Schüler bestätigt durch seine Unterschrift auf der Liste den Erhalt der Bücher und dass ihm bekannt ist, dass er bei Beschädigungen oder Verlust zu Schadensersatz verpflichtet ist.

Bücherrückgabe

Jedes Schulbuch, das am Gymnasium Puchheim ausgeliehen wird, ist mit einem Barcode versehen und wird auf das individuelle Konto des jeweiligen Nutzers gebucht. Das heißt, dieser Nutzer ist für genau dieses Buch verantwortlich und muss am Ende des Schuljahres nicht irgendein Buch, sondern genau dieses auf ihn gebuchte Schulbuch abgeben. Bücher mit dem falschen Barcode gelten als nicht abgegeben und müssen, wenn das Buch nicht mehr gefunden wird, ebenso wie verloren gegangene Bücher oder Bücher mit gravierenden Schäden (z.B. Wasserschaden, zerstörte Buchrücken, Buchdeckel bei Erst- bzw. Zweitausleihe), ersetzt werden. Für die Ersatzbücher nimmt die Schule keine Zahlungen entgegen, sondern sie müssen vom Ausleiher selbst im Buchhandel beschafft werden.

Schüler, die entliehene Bücher nicht zurückgeben, laufen Gefahr, keine Bücher für das neue Schuljahr ausgeliehen zu bekommen.