Seite wählen

Zur Erinnerung:

Handy-Verbot an Schulen

Liebe Schülerinnen und Schüler,

eure Klassen- bzw. Kursleiter haben euch am Anfang des Schuljahres bereits über das Handyverbot aufgeklärt. Hier noch einmal die wesentlichen Regelungen:

    • Laut Gesetz über das Erziehungs- und Unterrichtswesen, BayEUG Art 56 (5), sind Handys und digitale Speichermedien jeglicher Art auf dem gesamten Schulgelände, also z.B. auch bei den Fahrradständern, verboten. Sie dürfen zwar mitgeführt werden, aber nicht eingeschaltet sein.
    • Wenn das Handy eines Schülers während des Unterrichts durch Klingeln oder sonstige Geräusche stört oder wenn ein Schüler mit dem Handy (oder sonst einem „digitalen Speichermedium“) spielt, simst, es herausnimmt etc. und damit den Unterricht stört, zieht dies einen Verweis nach sich. Diese Regelung gilt für alle Schüler gleich.
    • Dies gilt auch für alle Pausen. Die Erklärung „Ich habe nur schnell auf die Uhr geschaut“ können wir nicht gelten lassen, weil das Handy dann ja gesetzwidrig eingeschaltet sein müsste. Schaut auf eure Armbanduhr oder auf eine Schuluhr, dann tauchen die Probleme erst gar nicht auf.
    • Deshalb bitten wir euch auch, keine Kopfhörer im Ohr oder ums Ohr zu tragen. Diese sind wegen des Geräts (Handy, MP3-Player etc.), das am Ende des Kabels hängt, nicht erlaubt (siehe oben). „Modische Zwecke“ können wir leider nicht gelten lassen.
    • Solltet ihr dringend telefonieren oder aus sonstigen dringenden Gründen das Handy einschalten müssen, müsst ihr eine Lehrkraft fragen. Diese kann es euch genehmigen. Natürlich könnt ihr auch im Sekretariat nachfragen oder dort in Notfällen telefonieren.

Bittet beachtet diese Regeln, dann tun wir uns alle leichter.

Danke für euer Verständnis und eure Mithilfe.