Seite wählen

Anleitungen zum Vertretungskonzept in Jgst. 7

Deutsch: „Deutsch 7“

Ansprechpartnerin: Dr. A. Stemmer-Rathenberg

Standort: Koje gegenüber 151

  • Es stehen zwei Boxen mit je 30 Schülerheften (blaue Bindung) und 15 Lösungsheften (rote Bindung) in der Koje.
  • Jeder Schüler hat einen Schnellhefter mit mehreren Blättern, der im Klassenzimmer bleibt.
  • Die Deutschlehrer der 7. Klassen haben an die Schüler das Blatt ausgeteilt, auf dem die erledigten Seiten/Aufgaben abgehakt werden.
  • !!Die Schüler dürfen nicht in die Hefte hineinschreiben, sondern müssen den o.g. Schnellhefter verwenden, da für alle Klassen nur zwei Sätze zur Verfügung stehen!!
  • Die Schüler üben die Aufgaben, die ihnen wichtig erscheinen. 
  • Gegen Ende der Stunde holen sie sich ein Lösungsheft, korrigieren die Aufgaben und markieren die Seiten auf ihrem individuellen Blatt als bearbeitet.

2. Fremdsprache

Französisch: „F-Lektüre“

Ansprechpartnerin: B. Klüglein-Niebauer

Standort: Koje gegenüber 151

  • Kiste mit den Lektüren aus der Koje im 1. Stock ( auf der gegenüberliegenden Seite der Medienkoje) gemeinsam mit den dafür verantwortlichen Schülern holen
  • Im Klassenzimmer die Ordner mit der darin enthaltenen Lektüre an die Schüler austeilen.
  • Lesen bzw. die in den Lektüren enthaltenen Arbeitsaufträge bearbeiten lassen
  • Um eine ruhige Arbeitsatmosphäre zu erreichen, arbeiten die Schüler individuell; bei Wortschatzproblemen nicht die Mitschüler stören, sondern in dem in der Kiste vorhandenen Wörterbuch nachschlagen.
  • Im zweiten Schulhalbjahr können Jugendzeitschriften an die Schülerinnen und Schüler ausgeteilt werden, die nachweisen können, dass sie mindestens eine Lektüre vollständig gelesen haben.
  • Zusätzlich befindet sich Übungsmaterial zur Vorbereitung auf Schulaufgaben in der Kiste, das an die Schüler ausgegeben werden kann, wenn sie danach fragen.
  • Die Aufsicht führende Lehrkraft trägt auf der entsprechenden Liste das Datum ein, zeichnet für eventuelle Rückfragen ab und vermerkt auch „besonderes Arbeitsverhalten“ einzelner Schüler/Innen
  • 5 Minuten vor Ende der Stunde die Ordner wieder einsammeln und die Kiste unbedingt in die Koje zurückbringen lassen; darauf achten, dass wirklich alle ihre Ordner mit der Lektüre wieder abgeben
  • Eine Ausleihe nach Hause ist nicht möglich, da sonst das Material für die nächste Vertretungsstunde fehlt.

 

Latein: „Rom-Checker“

Ansprechpartnerin: I. Forster

Standort: im Klassenzimmer der jeweiligen 7. Klasse

Die Schülerinnen und Schüler bekommen eine Video- bzw. Audio-Dokumentation zur antiken Welt gezeigt und bearbeiten im Laufe der Stunde (während einer Unterbrechung des Films oder im Anschluss daran) Arbeitsblätter zum Inhalt des Gezeigten.

Der Ordner mit den Angaben zu den Dokumentationen und den ABs befindet sich im Klassenzimmer der jeweiligen 7. Klasse.

Die Vertretungslehrkraft zeigt den Film und unterbricht ihn ggf. nach den Angaben im Ordner, teilt die zugehörigen ABs aus, gewährt eine angemessene Bearbeitungszeit und sorgt für eine Besprechung oder Verbesserung der Arbeitsaufträge, indem sie das Lösungsblatt unter die Dokumentenkamera legt oder die Besprechung selbst moderiert.