Seite wählen

„Erste Hilfe leisten zu können ist eine Alltagskompetenz, die jeden Heranwachsenden in seiner Persönlichkeitsentwicklung unterstützt: Zu wissen, was im Ernstfall zu tun ist, gibt Sicherheit.“ So lautet der einleitende Satz der Bekanntmachung des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus vom 23. Juni 2019.

Dem Anliegen des Staatsministeriums, Schülerinnen und Schüler bereits während ihrer Schulzeit an das Thema Erste-Hilfe heranzuführen, wird am Gymnasium Puchheim entsprochen und so erhalten in diesem Schuljahr alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 7-10 und der Oberstufe die Möglichkeit, an einer Erste-Hilfe-Ausbildung mit Schwerpunkt Wiederbelebung teilzunehmen.

Der Vorstoß des Kultusministeriums, Schülerinnen und Schüler in Erster Hilfe zu schulen, ist sicherlich sinnvoll, geht aber den Kolleginnen und Kollegen am Gymnasium Puchheim nicht weit genug. Und so organisierte Herr Häußler am vergangenen Freitagnachmittag (31. Januar 2020) eine sehr effektive schulinterne Fortbildung rund um das Thema Erste-Hilfe für Lehrkräfte.

Unter der äußerst kompetenten Anleitung von Herrn Ebner, der auch den Schulsanitätsdienst organisiert, konnten die 22 teilnehmenden Kollegen ihre Kompetenzen u.a. im Bereich der Reanimation sowohl theoretisch als auch praktisch festigten und können jetzt mit Sicherheit behaupten, dass sie genau wissen, was im Ernstfall zu tun ist!

Cornelia Scherf-Kraß

(Fotos: C. Scherf-Kraß)