Seite wählen
Ab in die Ferien

„Du bist ein unbeschriebenes Blatt“ und „Gott kann auch auf krummen Zeilen gerade schreiben“.

Zwischen diesen beiden Sprichwörtern spannt sich der Anfangsgottesdienst für unsere „Kleinen“. Gemeinsam überlegten die Fünftklässler mit welchen guten Eigenschaften sie den Neuanfang am Gymnasium starten können. Ihre Ideen hefteten sie an ein übergroßes „unbeschriebenes Blatt“, das vor dem Altar stand. Wissend, dass auch die besten Vorsätze nicht immer durchzuhalten sind und im Laufe eines Schullebens viel schief laufen kann, durften alle die tröstenden Worte hören, dass Gott auch auf krummen Zeilen, also missglückten Schultagen gerade schreiben kann und unerschütterlich zu uns steht. Mit dieser guten Nachricht durften sich alle persönlich ein Segenswort für ihre künftige Schulzeit zusprechen lassen. Mit einem Kugelschreiber als Geschenk, der die Aufschrift „Gymnasium Puchheim“ trägt, zogen unsere Fünftklässler vergnügt und zuversichtlich in ihr neues Schuljahr.

Monika Ringler