Seite wählen
V Food Be Good – Die Vegan-Vegetarische Rezeptesammlung

Nachspeisen

Pancakes

 Zutaten:

  • 300 g Heidelbeeren (frisch oder TK)
  • 175 g Dinkelmehl
  • 2 TL Backpulver
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 2 EL Zucker
  • 2 EL Kakaopulver
  • 1 TL abgeriebene Schale von 1 Limette
  • 1 EL Zitronensaft
  • 100 ml Mandelmilch
  • 200 ml Mineralwasser mit Kohlensäure
  • 3 EL Rapsöl

Zubereitung:

  1. Beginnen Sie damit, die Heidelbeeren zu waschen und abtropfen zu lassen. Falls Sie Tiefkühl-Heidelbeeren verwenden, sollten diese unaufgetaut bleiben. In einer Rührschüssel vermischen Sie Mehl, Backpulver, Vanillezucker, Zucker und Kakaopulver. Fügen Sie dann Zitronenschale, Zitronensaft, Mandelmilch, Mineralwasser und Öl hinzu und rühren Sie die Mischung unter. Achten Sie darauf, nicht zu lange zu rühren; kleine Mehlklümpchen im Teig sind kein Problem.
  2. Fügen Sie die Hälfte der Heidelbeeren dem Teig hinzu und verrühren Sie alles gut. Backen Sie nun nacheinander 16-20 handtellergroße Pancakes. Erhitzen Sie dazu einige Tropfen Rapsöl in einer beschichteten Pfanne. Geben Sie pro Pfannkuchen einen gehäuften Esslöffel Teig in die Pfanne, streichen Sie ihn glatt und backen Sie ihn etwa 3 Minuten. Wenden Sie den Pfannkuchen und backen Sie die zweite Seite etwa 2 Minuten. Nehmen Sie die Pancakes heraus und halten Sie sie warm, bis der Teig aufgebraucht ist.
  3. Bestreuen Sie die Pancakes abschließend mit Toppings Ihrer Wahl und garnieren Sie sie mit den übrigen Heidelbeeren.

Vegane Schoko-Mousse

Zutaten:

  • 150 g Zartbitterschokolade oder -kouvertüre
  • 400 g Kichererbsen oder andere Hülsenfrucht aus der Dose
  • 8 g (2 TL) Sahnesteif
  • 8 g (1.5 TL) Vanillezucker
  • 40 g (3 EL) Puderzucker
  • Für die Kokossahne:
  • 150 g kalte Kokosmilch (voller Fettgehalt)
  • 8 g (2 TL) Sahnesteif
  • 8 g (1.5 TL) Vanillezucker oder alternatives Süßungsmittel
  • 1 Prise Salz

Zubereitung:

  1. Die Schokolade im Wasserbad schmelzen und danach etwas abkühlen lassen.
  2. Die Kichererbsen abgießen, Flüssigkeit auffangen – das ist das Aquafaba. Sahnesteif zum Aquafaba geben und mit einem Handrührgerät bei höchster Stufe aufschlagen, bis das Kichererbsenwasser andickt. Wenn die Flüssigkeit aufgeschlagenem Eischnee ähnelt, Vanillezucker und Puderzucker dazugeben und nochmal ca. 3 Minuten auf hoher Stufe aufschlagen. Die Kichererbsen könnt ihr für ein anderes Gericht verwenden, (gerne für das veganes Kichererbsen-Kokos-Curry), dann werden sie nicht weggeschmissen!
  3. Die geschmolzene Schokolade vorsichtig mit einem Gummispatel umrührern, nur so lange, bis eine homogene braune Masse entsteht, damit die Mousse nicht wässrig wird. Es ist jedoch normal, dass das Aquafaba etwas in sich zusammenfällt.
  4. Die Mousse in Gläser abfüllen und mind. 3 Stunden, besser über Nacht, in den Kühlschrank stellen.
  5. Für die Kokossahne die Kokosmilch am besten vorher kalt stellen. Die Fettschicht der Kokosmilch mit einem Löffel aus der Dose nehmen und in ein hohes Gefäß geben. Das restliche Kokoswasser in der Dose kann zum Kochen verwendet werden, wird für die Mousse aber nicht benötigt. Sahnesteif zur Kokosmilch dazugeben und mit einem Handmixer einige Minuten aufschlagen. Anschließend Vanillezucker und Salz hinzugeben und nochmals kurz aufschlagen. Je nach Marke der Kokosmilch braucht ihr eventuell etwas länger zum Aufschlagen der Sahne oder müsst etwas mehr Sahnesteif oder Bindemittel hinzugeben, die Kokossahne bis zum Servieren ebenfalls in den Kühlschrank geben.
  6. Zum Servieren die Mousse mit etwas aufgeschlagener Kokossahne, Krokant und Minzblättern toppen.

No-bake-Lemoncheesecake

Zutaten:

  • 100g Haferflocken
  • 100g Mandeln
  • 100g entkernte Datteln
  • 1 Prise Salz
  • 120 Cashewkerne
  • 250g Joghurt-Alternative
  • Saft von 1-2 Zitronen
  • Zesten von 2 Zitronen
  • Ahornsirup
  • Spritzer Vanilleextrakt oder frische Vanille
  • 2 TL Agar Agar Pulver

Zubereitung:

  1. Die Zutaten für den Krümelboden in einem Mixer vermengen. Langes mixen nötig bis ein richtiger Teig entsteht. Die Mischung auf eine 20×20 cm Form drücken, die mit Backpapier ausgelegt ist.
  2. In einem kleinen Topf Wasser nach Anleitung erhitzen und das Agar Agar Pulver dazugeben. Unter ständigem Rühren aufkochen und für etwa 2 Minuten kochen lassen. Beiseite stellen und leicht abkühlen lassen.
  3. Alle Zutaten für die Creme im Mixer pürieren. Das Agar Agar zur Creme hinzufügen und vermengen.
  4. Die Creme über den Krümelboden und kühlen bis die Creme fest ist (ca. 1-2 Stunden )