Seite auswählen

Liebe Eltern, liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Schülerinnen und Schüler,

die Theatergruppe der Oberstufe unter der Leitung von Frau Abrell-Kastner lädt Sie ganz herzlich zu ihrer diesjährigen Aufführung ein. Gespielt wird:

Das Bildnis des Dorian Gray

von Cornelia Wagner,  nach Oscar Wilde.

 

Forever young, I wanna be forever young

schmetterte die Popband Alphaville in den 80er Jahren ihren Wunsch in die offenen Ohren eines Millionenpublikums. Wer träumt ihn nicht bisweilen: den Traum von der ewigen Jugend? Nur ein kleines bisschen nachhelfen und dem Zahn der Zeit trotzen? Das merkt doch keiner! Oder doch? Antiaging, Facelifting, Botox: Der Beauty-Markt boomt und für Schönheit würde manch einer alles tun, nur nicht früh aufstehen oder Sport treiben!

Was aber, wenn der Traum Wirklichkeit und ein unbedacht geäußerter Wunsch seine negative Macht entfalten und zum Fluch würde? „Sei vorsichtig, was du dir wünschst. Es könnte in Erfüllung gehen!“, mahnt deshalb auch Dorian seinen Jugendfreund Basil, dem er einst Portrait stand. Do you reallly wanna live forever?

Jung, reich, schön sucht …

Dorian Gray ist jung, er ist reich und er ist schön. Und er sucht den puren Genuss, wo er ihn nur finden kann. Kunst, Theater, Oper, Wohltätigkeitsveranstaltungen, Partys, Alkohol, Drogen und Sex sollen seinen Lebenshunger stillen, aber seine Seele wird nicht satt. „Die menschliche Seele ist hungrig nach Schönheit“(John O‘ Donuhe) und man möchte ergänzen: nach einer Schönheit, die satt macht, und das nicht nur einen Abend. Übelgelaunt spürt das auch Dorian an so manch einem verkaterten Morgen. Morgen wird alles anders. Und wenn nicht morgen, dann übermorgen.

Die Schönheit der Seele ist Liebe

hat einmal ein weiser Mann gesagt. Aber ausgerechnet die ist in Dorians Kreisen der Londoner Upper class ein dehnbarer Begriff. Anders bei dem Künstler Basil Hallward. Beides – Schönheit und Liebe – versucht er beim Malen zu erspüren, in Farben einzufangen und für die Ewigkeit festzuhalten: in seinem Bildnis des Dorian Gray.

„Vernissage“ des Bildnisses zur Premiere auf der Bühne am 28.3. und bei weiteren „Wohltätigkeitsveranstaltungen“ am 29.3. und 2.4. um 19.30 Uhr im Gymnasium Puchheim. Einlass: 19:00 Uhr. Der Eintritt ist frei!

Special guests: Oscar Wilde (Luis Pschorer, Q11), Mrs. Vane (Julia Tamme, Q12), Sir Henry Wotton (Kaja Grote, Q12), Basil Hallward (Veronika Knödlseder, 10e), Dorian Gray (Sarah Severin, Q13)

Wir freuen uns auf Sie!

Sonja Abrell-Kastner (Leiterin der Oberstufentheatergruppe)

Plakatgestaltung: Veronika Knödlseder
Gestaltung der Bildnisse des Dorian Gray: Veronika Knödlseder